Dreiecke
1

Änderung der Messung bei Produktionsanlagen mit Eigenverbrauchsmessung bis 30 kVA

Änderung der Messung bei Produktionsanlagen mit Eigenverbrauchsmessung bis 30 kVA

28.01.2016

Aufgrund der grossen Anzahl an Produktionsanlagen mit Eigenverbrauchsmessung (Überschussmessung) in unserem Versorgungsgebiet ist es für uns nur ungenau möglich die Brutto produzierte Energie zu ermitteln. Um diesem Umstand entgegen zu wirken haben wir die Art der Messung bei Produktionsanlagen mit Eigenverbrauchsmessung bis 30 kVA überarbeitet.

Für alle ab dem 1. März 2016 eingereichten Installationsanzeigen gelten im Netzgebiet der Genossenschaft Elektra, Jegenstorf die ergänzenden Bestimmungen zu den Werkvorschriften für Produktionsanlagen mit Eigenverbrauchsmessung bis 30 kVA.

  • Es muss eine zusätzliche Messung für die Rücklieferung als Kontrollzähler eingebaut werden. Für die Kontrollmessung der Rücklieferung ist ein Zählerplatz nach den Werkvorschriften BE/JU/SO vorzubereiten.
  • Die Messung ist entsprechend dem Schema „Messung von Energieerzeugungsanlagen bis 30 kVA“ auszuführen (siehe Beilage).
  • Es werden keine Steuerleiter benötigt.
  • Der Zählerplatz ist mit „Kontrollzähler Rücklieferung“ zu beschriften.
  • Eine bestehende Fernauslesung muss um die Schnittstelle für den Rücklieferungszähler als Kontrollzähler ergänzt werden. Abgelesen wird der Kontrollzähler zeitgleich mit den anderen Zählern.
  • Der Rücklieferungszähler als Kontrollzähler verursacht keine laufenden Kosten und wird auch auf der Rechnung nicht ersichtlich sein.
Schema EEA

Adresse


Genossenschaft Elektra

Bernstrasse 40

3303 Jegenstorf

Kontakt


+41 31 763 31 31

+41 31 763 31 35

 info(at)elektra.ch


Ausserhalb Geschäftszeiten

 +41 31 763 31 33

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

07:45h bis 11:45h

13:30h bis 16:45h