Dreiecke
1

Anschlussservice

Der Anschlussservice ist die Anlaufstelle für technische Belangen der Elektroinstallationen. Hier werden die von den Installateuren eingereichten Formulare beurteilt und verarbeitet.

Der Anschlussservice erlässt und verwaltet die ergänzenden Bestimmungen  der Elektra zu den Werkvorschriften. Die Einhaltung derWerkvorschriften BE/JU/SO sowie der ergänzenden Bestimmungen wird durch den Anschlussservice beurteilt und stichprobenweise kontrolliert.

Die Aufforderungen der Eigentümer zur Durchführung von periodischen Kontrollen und zur Einreichung der Sicherheitsnachweise nach Niederspannungs-Installationsverordnung NIV werden durch den Anschlussservice ausgelöst und überwacht.

Welche Installationen wie angemeldet werden müssen, können Sie der folgenden Aufstellung entnehmen.

Anschlussgesuche

Für folgende Geräte und Anlagen sind der Elektra vor Eingabe der Installationsanzeige die erforderlichen Anschlussgesuche einzureichen:


Installationsanzeige

In folgenden Fällen ist der Elektra frühzeitig, d.h. vor Beginn der Arbeiten eine Installationsanzeige einzureichen:

  • Neuanlagen
  • Erstellung eines neuen Netzanschlusses, Erweiterung oder Änderung des bestehenden Anschlusses
  • Installationen oder Tarifänderungen, die eine Montage, Demontage oder Auswechslung von Mess- und Steuerapparaten bedingen
  • Erweiterungen oder Änderungen mit einen Anschlusswert ≥ 3,6 kVA
  • Anschluss von Geräten und Anlagen die mit einem Anschlussgesuch angemeldet wurden
  • Neuerstellung, Änderung oder Erweiterung von Hausleitungen, Steuerleitungen sowie von Messeinrichtungen
  • Temporäre Anlagen wie Baustellen, Schaustelleranlagen, Festbetriebe usw.

Mit der Installationsanzeige ist ein Prinzipschema der projektierten Installation einzureichen. Darin sind die Nennstromstärken der Überstromunterbrecher und die Querschnitte der Haus- und Bezügerleiter, die Mess- und Schaltapparate sowie die Verbraucherdaten anzugeben.

Soweit es zur Beurteilung der Installationsanzeige notwendig ist, müssen neben den vorgesehenen Installationserweiterungen auch die bestehenden Installationen mit Angabe der Anschlusswerte vermerkt werden.

Von Schaltgerätekombinationen mit eingebautem Anschluss-Überstromunterbrecher und/oder mit eingebauter Stromwandlermessung ist eine Dispositionszeichnung beizulegen.

Fertigstellungsanzeige

Die Montage oder Demontage der Mess- und Steuerapparate erfolgt nach Eingang der Fertigstellungsanzeige und unter Angabe der betreffenden Kunden.

Der Auftrag muss zeitlich so eingereicht werden, dass für die Ausführung mindestens drei Arbeitstage zur Verfügung stehen.

Voraussetzung für die Montage von Mess- und Steuerapparaten ist das Vorhandensein von Spannung, der Anschluss der Bezügerleitung am ersten Verteiler nach der Messverteilung sowie die Anordnung und Bezeichnung der Messeinrichtung nach WV 6.4.

Sicherheitsnachweis

Für jede eingereichte Installationsanzeige ist ein Sicherheitsnachweis einzureichen. Als Ausnahme gelten hier nur reine Demontagearbeiten, Zählermontagen ohne Installationsarbeiten, Tarifwechsel und Stilllegung von Installationen.

Eine Übersicht der erforderlichen Formulare finden Sie hier.

Überschrift

Direktkontakt

Konrad Suter

Leiter Anschlussservice

+ 41 31 763 31 43

ksuter(at)elektra.ch

News

Aktuellste News

Mehr lesen

Adresse


Genossenschaft Elektra

Bernstrasse 40

3303 Jegenstorf

Kontakt


+41 31 763 31 31

+41 31 763 31 35

 info(at)elektra.ch


Ausserhalb Geschäftszeiten

 +41 31 763 31 33

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

07:45h bis 11:45h

13:30h bis 16:45h