Dreiecke
1

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) oder Einmalvergütung (EIV): welches ist die beste Lösung für meine Anlage?

Dies kann nicht allgemeingültig beantwortet werden. Es ist sehr individuell und hängt vor allem von der persönlichen Situation, vom Anmeldezeitpunkt der Anlage und dem zu erwartenden KEV-Ansatz ab.

Wie hoch wäre meine Einmalvergütung (EIV)?

Eine Übersicht finden Sie auf der Seite von Swissgrid. Im Tarifrechner können Sie dann den entsprechenden Betrag ausrechnen.

Ich erhalte die Einmalvergütung, was passiert mit dem Einspeisevertrag der Elektra?

Durch diese Vergütung wird der Elektra-Vertrag hinfällig und automatisch aufgelöst. Sie erhalten aber weiterhin die Vergütung für die eingespeiste Wirkenergie und, falls gewünscht, für die übertragenen Herkunftsnachweise.

Wann wird meine Anlage in die KEV aufgenommen?

Aktuell ist es unklar, wann und wie weit die Warteliste bei Swissgrid abgebaut werden kann. Dies hängt von Entscheiden im Zusammenhang mit der Energiestrategie 2050 ab.

Welche Vergütungen erhalte ich für Wirkenergie, HKN?

Die entsprechenden Tarife finden Sie in unserer aktuellen Broschüre

Was ist ein Herkunftsnachweis (HKN)?

Die von Swissgrid ausgestellten Nachweise garantieren die Herkunft des erzeugten Stroms. Sie zeigen also auf, aus welchem Kraftwerk und aus welcher Energiequelle der Strom stammt. Diese HKN werden dann für die entsprechenden Stromprodukte (z.B. elektrasolar+) eingesetzt und bestätigen damit die entsprechende Herkunft. Die HKN einer Solaranlage haben, aufgrund der verwendeten erneuerbaren Energiequelle, einen Wert (= ökologischer Mehrwert) und werden bei Übernahme von der Elektra entsprechend vergütet.

Wird bei einer Überschussmessung der HKN auch vergütet?

Ja, der HKN des als Überschuss eingespeisten Stroms wird vergütet.

Ist eine Produktions- oder Überschussmessung sinnvoll?

Dies kann nicht allgemeingültig beantwortet werden. Entscheidend ist vor allem, ob der Produzent einen Teil des Stromes von seiner Anlage direkt verwenden will. Die Überschussmessung, und damit ein gewisser Eigenverbrauch des produzierten Stromes, wird künftig zunehmen.

Was kostet die Messung (Grundgebühr)?

Die entsprechenden Tarife finden Sie in unserer aktuellen Broschüre.

Was ist der ökologische Mehrwert?

Der ökologische Mehrwert ist der Wert, welchen die HKN einer Solaranlage haben, aufgrund der verwendeten erneuerbaren Energiequelle. Diese werden bei Übernahme von der Elektra entsprechend vergütet.

Kann ich den HKN verkaufen?

Den HKN können Sie entweder der Elektra übertragen und verkaufen oder aber selber über eine sogenannte Ökostrombörse (Handelsplattform im Internet) anbieten.

Wechsel von der Produktionsmessung auf Eigenverbrauch – oder umgekehrt

Die bestehende Messung (Zähler) muss in diesem Fall von einer Produktions- auf eine Eigenverbrauchsmessung geändert werden.
Es sind Anpassungen der Hausinstallation notwendig, dafür kontaktieren Sie bitte Ihren Elektroinstallateur. Ein Wechsel ist drei Monate im Voraus dem Verteilnetzbetreiber zu melden.

Was ist Eigenverbrauch?

Ihr Verbrauch und die PV-Produktion müssen gleichzeitig erfolgen. Das heisst, dass Geräte in Ihrem Haus den momentan von der PV-Anlage produzierten Strom direkt verbrauchen können. Der nicht sofort benötigte Storm fliesst als Überschuss ins Netz.
Der Netzbetreiber (Elektra) vergütet nur diesen Überschuss (Strom, HKN). Eigenverbrauch ist immer möglich, auch wenn Sie KEV oder eine Einmalvergütung erhalten und auch bei Grossanlagen.

Brauche ich einen anderen oder einen zusätzlichen Zähler für Eigenverbrauch?

Für Eigenverbrauch ist im Normalfall ein sogenannter bidirektionaler Zähler nötig, welcher sowohl die bezogene, wie auch die ins Netz eingespeiste Energie separat messen kann.
Kontaktieren Sie uns bitte für eine individuelle Abklärung Ihres Anschlusses.

 +41 31 763 31 31

Ich habe zwar ein grosses Dach, aber aktuell nicht das Kapital, um eine Photovoltaik-Anlage selber zu realisieren. Wie kann ich mich trotzdem engagieren?

Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Möglichkeiten.

+41 31 763 31 31

Ich haben ein Dach mit Nord-, Ost- oder West-Ausrichtung. Lohnt sich das trotzdem?

Auch auf nicht gegen Süden gerichteten Dächern können lohnende Anlagen installiert werden. Für eine individuelle Abklärung Ihrer Situation kontaktieren Sie uns bitte.

+41 31 763 31 31

News

Solarrechner

Werden auch Sie zum Stromproduzenten!
Mit unserem Solarrechner können Sie die ungefähre Energieproduktion, den Eigenverbrauch (inkl. Boiler/Heizung), die Gesamtkosten und die Amortisationsdauer einer auf Sie zugeschnittenen Solaranlage (optional in Kombination mit einem Speicher) selber berechnen.

Jetzt klicken und unverbindliches Angebot berechnen!

Solarrechner

Adresse


Genossenschaft Elektra

Bernstrasse 40

3303 Jegenstorf

Kontakt


+41 31 763 31 31

+41 31 763 31 35

 info(at)elektra.ch


Ausserhalb Geschäftszeiten

 +41 31 763 31 33

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

07:45h bis 11:45h

13:30h bis 16:45h