Dreiecke
1

Energiestrategie 2050

Elektra Familie

Nach dem Nein zur Atomausstiegsinitiative vom vergangenen November sind alle Augen auf die Energiestrategie 2050 gerichtet. Trotz Referendum der SVP steht die Elektra weiterhin hinter der Energiestrategie. «Wir sind von der Energiestrategie 2050 überzeugt und setzen alles daran, sie aktiv umzusetzen», sagt Andreas Zimmermann, Direktor der Elektra.

Mehr Informationen zur Energiestrategie 2050 finden Sie hier: es2050.ch 
und unter: BFE  sowie: UVEK

Die Abstimmungsvorlage im Video: Energiegesetz (ENG)

Information oder Abstimmungspropaganda?  Mehr hier: SRF News

Die wichtigsten Punkte in einem kurzen Animationsvideo: ECO Beitrag


Wie dem auch sei, am 17. Juli 2016 hat sich bestätigt, dass die Elektra auf dem richtigen Weg ist. An diesem Sonntagmittag wurde im Versorgungsgebiet mehr Strom produziert als verbraucht. Eine erfreuliche Tatsache, die auch am Kongress aee Suisse, einer nationalen Veranstaltung für erneuerbare Energien und Energieeffizienz, von Dr. Andreas Ulbig (ETH Zürich) beispielhaft erwähnt wurde.

Bundesrätin Doris Leuthard (CVP), hat es bei der Eröffnung des Abstimmungskampfes klar formulier:
Es gibt keine alternative zur Energiestrategie 2050. Quelle: 20 Minuten vom 28.3.2017

Forderung zum Umdenken: ETH-Professor Anton Gunzinger will die Schweiz im Energiebereich aus einem "Dornröschenschlaf" wecken. Mehr dazu im Interview.


Gehen Sie mit uns den Weg hin zu einer dezentralen, nachhaltigen Stromproduktion.

 Es gibt viele Möglichkeiten diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen - z.B.:

Getreu dem Leitspruch des Bundesrats für die Energiestrategie 2050: "Sicher, sauber, schweizerisch".

Ihre Stimme zählt!

es2050

Adresse


Genossenschaft Elektra

Bernstrasse 40

3303 Jegenstorf

Kontakt


+41 31 763 31 31

+41 31 763 31 35

 info(at)elektra.ch


Ausserhalb Geschäftszeiten

 +41 31 763 31 33

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

07:45h bis 11:45h

13:30h bis 16:45h