Dreiecke
1
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen


Die Jury hat entschieden:

Diese vier glücklichen Gewinnerbands haben die Chance haben am 30. Juni 2018 am Rock and Ride aufzutreten:

Platz 1: Rooftop Sailors


Video: Hollow Head

Nach einer erfolgreichen ersten Tournee im Februar 2018 durch Deutschland und Grossbritannien werden die Senkrechtstarter Rooftop Sailors vom Thuner See in der Schweiz nun auch im Sommer zahlreiche Festivalbühnen entern. Im Gepäck haben sie ihren zweiten Silberling «Dead Water» (VÖ 09/17), wobei in der Kombüse aber schon längst weitere würzige Rockgerichte brutzeln, die der Vierer sicherlich teils schon zum Besten geben wird. Ihr Debut-Video zum Song «Hollow Head» hat mittlerweile über 7‘000 Plays und auch die zweite Videoauskopplung «Above-The-Fold» hat viral die Segel gehisst. Dem jungen Quartett ist mit Dead Water der Versuch gelungen, aus der alten, abgegriffenen Jeansjacke etwas völlig Neues zu gestalten; den Spagat zwischen rockigen Gitarrenparts und eingängigen Melodien zu wagen. Poppiger Alternative Rock, der zum Mitsingen bewegt. Die EP erinnert an die guten alten Zeiten, als noch handgemachte Musik im Radio lief. Doch schon im nächsten Moment wird man von etwas völlig Neuartigem überrascht, aus der Nostalgie gerissenen und sanft zur Faszination moderner Musik geleitet.

Homepage Rooftopsailors


 

Platz 2: Between A Moment

Video: Torn Pictures

Am Anfang das Herzrasen.
Alles begann im Frühjahr 2014, als die vier Musiker sich kurzerhand zusammengeschlossen haben um keine 12 Stunden später als Ersatz für eine andere Band einzuspringen. Ob es das intensive Herzklopfen oder die spürbare Harmonie auf der Bühne war, sofort war ihnen klar – es muss weitergehen!

Vom Projekt zur eigenen Musik.
Nach über einem Jahr als Coverband mit Auftritten hauptsächlich im Berner Oberland, haben sie sich entschieden, von Frutigen (BE) nach Muri bei Bern zu ziehen, um von dort aus an ihrer ersten EP zu arbeiten. Ende 2016 war es soweit und die erste EP mit vier rockigen Songs wurde veröffentlicht. Schon bald darauf folgte ihr erstes Musikvideo, welches auf Begeisterung weit über die Kantonsgrenze hinaus stiess.

Konzerte, Interviews & Festivals
Mit der eigenen Musik und einem Akustik-Set im Gepäck konnte die Band die Herzen der Zuhörer und Veranstalter für sich gewinnen. Im Sommer 2017 folgten Auftritte an den verschiedensten Events wie Lokaleröffnungen, Hochzeiten, Festivals, darunter etwa das Montreux Jazz Festival und viele mehr.

Das Jahr 2018
Die Band hat ein gemeinsames Ziel: Die Schweizer Bühnen im 2018 mit neuen Songs zu erobern! Sie arbeiten intensiv daran, im 2018 ihr Publikum mit einem neuen Album zu überraschen und ihre Musik weiter in der Schweizer Kulturszene zu etablieren.

“A dream you dream alone is only a dream. A dream you dream together is reality.” – John Lennon

Homepage Between A Moment


 

Platz 3: Tawnee

Tawnee fanden 2012 zusammen um einen unverhofften Gig am legendären Rock ‘Oz Arènes zu spielen.

Wie’s für die Zuhörer wirklich war, wissen Andrea, Elias und Janic bis heute nicht, aber die drei Jungs hatten die Zeit ihres Lebens und wussten: Wir wollen nichts Anderes mehr machen. Ihre erste Single ‘Jamie‘ wurde 2013 veröffentlicht und erreichte Platz 39 in den Schweizer iTunes Charts – und das ohne Labelsupport, aber mit etwas Hilfe von Freunden.

‘Jamie’ ist noch heute auf Radio Swisspop zu hören und wurde von zahlreichen Radiostationen extensiv gespielt. 2015 folgte die erste EP namens ‘Lovers’ und damit weitere Songs im Radio.

Für Gigs am Zermatt Unplugged, in der Grabenhalle St. Gallen und im Bierhübeli Bern holte die Band den befreundeten Bassisten Valentin Bezzola dazu. Mit dem neuen Drummer Florian Heiniger konzentrierten sich Tawnee 2016 voll auf Liveshows und fanden ihren eigenen Sound.

Die erste Kostprobe des neuen Tawne-Sounds erfolgte am 25. Mai 2017 mit der Single ‘Paradise‘. Bis im Frühling 2018 veröffentlichen Tawnee drei weitere Singles, welche sodann als Paradise-EP auch physisch erhältlich sein werden.

Homepage tawnee

 

Platz 4: 3rd Choice


Komplettes Album:

"...lieferten richtig guten Alternative Rock ab. [...] holen das Publikum wie keine zweite Band ab und bringen eine mega Stimmung zustande." - Mahogany Hall.
Seit April 2015 rocken die Jungs von 3rd Choice die Region Bern. Die Band ist eine bunt zusammengesetzte Truppe, zumal jedes der Mitglieder Erfahrungen in unterschiedlichen Musikstilen mitbringt. Dies führt zu einem einzigartigen Stil, welcher aus knallharten Gitarrenriffs, klassischen rockigen Soli, aber auch ruhigen Balladen besteht.
2016 stand 3rd Choice im schweizweiten Finale des SPH-Bandcontests
Im September 2017 veröffentlichten die Jungs ihr Début-Album "Unleashed" und feierten damit einen ersten grossen Meilenstein. Das Ziel: Bern aufwecken und zum Rocken bringen! Wer weiss, was da noch alles kommen mag.

Homepage 3rd Choice


Bewerber Titel: Acid Queen 

 


Der Gewinner des Online Votings steht fest!

Gewonnen hat:

An die Band: Bitte meldet euch noch diese Woche unter 031 763 31 13.  Vielen Dank für eure Teilnahme!

Gewinner Online Voting: Living Generation

Noch nicht so lange ist es her und zwei Menschen aus unterschiedlichen Generationen haben sich getroffen, um zusammen Musik aus tiefstem Herzen zu machen. Jede Note ist "true" und ganz ohne Kompromisse!

Wir lieben so viel verschiedene Musik. Die ganzen Einflüsse unseres Lebens sind in unsere eigene Musik eingebettet. Wir mögen keine Grenzen in unserer Musik. Für uns ist es eine unbekannte Reise durch die ganzen Möglichkeiten von Stimmungen, Spiritualität, Virtuosität, Geschmäckern, Farben, Öberflächlichkeiten und zu der nie endende innersten Seele.

Wir hoffen, dass du unsere neue Mischung aus LG-Musik und tiefgründigen Texten magst! Beide vollgepackt mit ganz viel Musik in unseren Köpfen, gehen wir jetzt den gemeinsamen Weg ins Ungewisse...

Homepage Living Generation

 




Jury Rock and Ride



Bewerberbands 2018:

Get The Gorgeous

Die Band wurde 2013 von Chrigu und Nicu gegründet. Einige Jahre vergingen, in denen sie zumeist als Duo Bühnenerfahrung sammelten. Schliesslich, nach der Busking-Tour durch Skandinavien im Sommer 2016 entschieden sich die beiden Ende Juli, den ganzen Mix wieder etwas schwerer werden zu lassen. Kurz darauf trat Ex Slandet Drummer Kusi, kick-smasher und heavy-hitter offiziell der Band bei, um den Drums mächtig einzuheizen. Nur wenige Wochen später vervollständigten Märsu (Bass) und Yvo (Guitar) das Ensemble.

Innerhalb kürzester Zeit entstand eine Synergie, die nach fast drei Monaten in der Entstehung einer EP mündete.

Der neue Sound von Get The Gorgeous kommt breitbeinig daher, lässt sich nichts sagen, und krallt sich deine Freundin, wenn du grad nicht hinschaust. Bedingungslos ehrlich, wie das schockierte Gesicht eines Typen, dem gerade eine Faust ins Gesicht knallt.


Homepage Get The Gorgeous


 

The Genepy

Genepy – Ein grossartiger Schnaps aus einer weltweit einzigartigen Pflanze. Hier im rauhen Klima der südlichen Schweiz gedeiht sie und sorgt dabei immer wieder für heitere Gemüter und gesellige Lieder.

Je nach verkosteter Menge kann es dabei zu neuen Band Formationen kommen, in diesem Fall: The Genepy!

Mit selbstgebauten Instrumenten, der “Chrüterchraft” der Alpen und musikalischen Einflüssen von Nashville bis zum Mississippi Delta, setzen die alpinen Cowboys auf rauen, erdigen und eingängigen Southern Rock!

Homepage The Genepy


 

ZiRKA

„Saxophon, Trompete und Geige sind weg, aber wir sind noch da - und wie!“
Nach über 10 Jahren blickt die Band ZiRKA auf eine vielfältige musikalische Reise zurück – über Off-Beats, Ska bis zu Punkrock.
Nun führen die 5 Jungs das weiter, was schon immer im Herzen verankert war: Punk - Kompromisslos, ehrlich und hart.
Sei es emotionale Themen wie die Qual des alltäglichen Daseins, Gesellschaftskritik oder die Leiden der Welt – sie nehmen kein Blatt vor dem Mund. Der rohe Punkstil vermischt sich mit Ska-Elementen, die ihr musikalisches Dasein geprägt haben.

Homepage ZiRKA

 

Okto Vulgaris

Okto Vulgaris ist eine ambitionierte und frische rock'n'roll band aus Chur, Graubünden. Der eigene Musikstil "Tube Rock", Röhrenrock, kann man als raue Frauenstimme in einem wilden Mix aus Rock, Stoner, Blues und Grunge beschreiben.
Mit dem Release der EP im 2017 kam die erste Tour und internationale Auftritte in Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien und Bosnien. Die Band hat sich als Support Act unter anderem von Stoned Jesus (UKR), Tides From Nebula (PL), Ouzo Bazooka (ISR) und Wucan (DE) schon einen Namen für ihre Live Shows gemacht.

Homepage Okto Vulgaris

 

Fall Down

Das Flair des 50er-Jahre Rock’n’Roll, die Energie von sattem Hard Rock und eine gehörige Portion Blues – das ist FallDown! Ob Rockabilly, Headbanger oder Fan von knackigem Southern Rock - sie alle kommen beim Sound von FallDown auf ihre Kosten. We bring the GROOVE and the POWER!!



Facebook: www.facebook.com/falldownswitzerland
Instagram: www.instagram.com/falldownofficial


Homepage Fall Down


 

Head Smashed


Video Head Smashed - Sunset (Official Music Video)


Video Head Smashed Live Teaser 2018

"Wir ersetzen das Fitness-Studio durch Rock!“ – Das ist der Leitsatz von Head Smashed. Die Schweizer Pop-Punker verbreiten gute Stimmung und Party-Feeling, überall wo sie auftreten. Inspiriert von den späten 90’er Jahre mit Bands wie Greenday, Sum 41 oder The Offspring tragen sie den Charme des Pop Punks in die heutige Zeit. Rohe und Harte Riffs, schlagkräftiger mehrstimmiger Gesang und Texte, die man nach dem ersten Refrain gleich mitsingen kann animieren zum mitrocken. Mit ihrer mehrjährigen Live Erfahrung an Festivals oder auch als Supportact von Bands wie J.B.O. wissen sie, worauf es bei einer Live Show ankommt.

Das hört man auch auf ihrem Debütalbum „Feeding the Animal“ welches sie im Januar 2015 veröffentlicht haben. Dem Stil der 90’er treu geblieben und doch mit Einflüssen der heutigen Zeit ist dieses Album das Resultat aus Altbekanntem, aber auch Mut und Leidenschaft für Neues. Ihre Kreativität brachte die Churer Band in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Produzenten Chris Fogal (Black in Bluhm Studios) gemeinsam auf diese Platte. Dadurch sind 9 fette Songs entstanden, die durch ihre Power bestechen und jeden Hörer fesseln. Das ist Pop Punk – das ist Head Smashed!

Homepage HeadSmashed


 

The Crumpets

Video

girls who rock
Wo die Reise hinführen wird, als die Gründungsmitglieder Eva, Fabiola und Stefanie die Band The Crumpets ins Leben gerufen haben, wussten sie nicht. Kenntnisse und Fähigkeiten der Instrumente waren kaum vorhanden, dafür aber eine unbändige Lust ihre gemeinsame Leidenschaft, die Musik, auszuleben. Im Jahr 2010 wurde Rahel dazu geholt und somit war die All Girl Rockband komplett.

Die drei harmonischen Stimmen haben sich längst zum unverkennbaren Markenzeichen der Band entwickelt und ziehen die Hörer in ihren Bann. Beim Besuch einer Liveshow der Ladies ist ein tolles Konzerterlebnis garantiert.

Die Ideen zu ihren Texten sind direkt aus dem Leben gegriffen. Sie entstehen durch wichtige Erfahrungen, Begegnungen und einschneidenden Erlebnissen. Ihre Songs sind dem Rock-, Punk-, sowie Pop-Genre anzusiedeln.

Seit ihrem Bühnendebüt im Jahr 2011, konnten The Crumpets schon auf zahlreichen Bühnen der Schweiz das Publikum mit Ihren energievollen und emotionalen Songs begeistern.

Die Freude und Begeisterung, welche die Frauen auf der Bühne versprühen, kann man jetzt endlich auch in Form Ihres ersten Albums «CAROUSEL» erleben.

Homepage The Crumpets

 

Glor!ous Mess


Video

Wir sind Glor!ousMess, vier MusikerInnen aus der Region Biel, und möchten uns mit unserem Album „Traveller’s Spur“ (2017, Maryroadrecords/DE, Album der Woche in 2017 auf Radio Lifechannel) mit eigenen Songs vorstellen.
Seit 2012 machen wir gemeinsam Musik (die erste EP „Out of the miry bog“ erschien 2014, Maryroadrecords/DE, dessen Titelsong lief von Februar bis Mai 2016 auf dem Folk-Kanal des Bordradios der SWISS auf Langstreckenflügen.) Normalerweise texten wir in Englisch, aber auch Berndeutsch ist nicht vor uns sicher: unsere aktuelle Single „LeTour“ ist ein Abstecher ins Berndeutsche (Juni 2017). Wir sind zwei Frauen und zwei Männer mit 1 ½ Stimmen, 2 Gitarren, 1 Bass, 1 Drum.


Sehr gerne möchten wir das Rock and Ride musikalisch unterstützen.

Homepage Glor!ous Mess


 

Drizella

Video

Im Jahr 2009 wurde Drïzella als Schülerband in Burgdorf, dem Tor zum Emmental gegründet.
Was als Spass und Hobby begonnen hatte, wurde schon bald zur Passion. Drïzella, geprägt von Rockbands aus den 80er Jahren wie Bon Jovi, Cinderella oder
Guns n‘Roses fingen an Konzerte zu spielen und wussten sofort, dass die Bühne ihr zweites Zuhause war.
Im Jahr 2012 veröffentlichte Drïzella ihre erste EP „Nasty“. The Nasty Tour mit Konzerten in der Schweiz und im nahen Ausland folgten mit Erfolg.
2015 wurde Drïzella von Chris und Neo, zwei Gründungsmitgliedern, neu formatiert. Chris übernimmt ab sofort nebst der Lead Gitarre auch den Gesang, Neo hämmert wie seit Beginn auf die Drums und singt die Backing Vocals. Neu werden Ref an der Gitarre und Andy am Bass verpflichtet.
Drïzella nimmt sich eine Auszeit um an neuen Songs zu arbeiten und ein halbes Jahr später geht es bereits für die Aufnahmen ins Studio.
Im Mai 2016 wird dann auch die langersehnte EP „Alive“ veröffentlicht. Die EP enthält fünf brandneue Songs in gewohntem Drïzella-Style. Für die Single „Running wild“ wird während den Aufnahmen ein Studio-Video aufgenommen, das auf Youtube zu sehen und hören ist.
Die fünf-Songs-EP beinhaltet den Titelsong Alive, Lift me up, den Video-Song Running wild, Hurry up und Take your best Shot.
Seither ist Drïzella erfolgreich auf ihrer „we are Alive“ Tour unterwegs.

Homepage Drizella


 

Xordia

Alternative Metal mit rockigen Riffs, eingängigen Melodien, elektronischen Tunes, Breakdowns, schweren Beats, Keyboards und einer Frauenstimme: Das ist XORDIA.​

Seit 2014 in der aktuellen Besetzung unterwegs, haben die fünf LuzernerInnen ihren Stil nach und nach raus aus dem Symphonic Metal hin zu einer moderneren, härteren Variante entwickelt. Wenn die Show beginnt, bieten sie etwas für Augen und Ohren: Power und Gefühl, Schall und Rauch, Licht und Schatten, Tiefen und Höhen. Das lässt niemanden kalt.

Homepage XORDIA

 

Driven Under


Video: Breath - live @ Kammgarn in Schaffhausen 29.09.2017

In Jegenstorf würde Driven Under eine unvergessliche Heavy Metal Show mit Fallvorhängen, div. Kostümen und bester Live Musik abziehen.

Driven Under machen seit 2009 Heavy Metal im klassischen Style.
In der heutigen besetzung besteht die Band seit 2014.
Nach Touren durch Russland, Tschechien, Slovakei, Polen und diversen Konzerten in der Schweiz mit dem debüt Album "Face to Face", sind Driven Under
momentan im Studio und produzieren Ihr zweites Album. Dieses wird voraussichtlich im Herbst vorgestellt.
Um nicht den ganzen Sommer im Studio zu sitzen, würden wir sehr gerne zu euch in den schönen Kanton Bern fahren.



Homepage Driven Under


 Link zu mehr Tracks (mx3)

Link zu mehr Tracks (soundcloud)

 

InView

Die Band wurde am 20. April 2011 von Jeton Jefkay (Gesang, 2011-2012), Miro Ulm (Gitarre, 2011-2015), Damian Hänzi (Gitarre & Background,2011-?) und Simon Walther (Drums & Background, 2011-?) gegründet. Nach zwei erfolgreichen Monaten und vier Cover-Songs später wurde der Bruder von Damian, Alexander Hänzi (Bass & Background, 2011-?) als Bassist eingestellt. Harry Ulm, der Vater von Miro Ulm, unterstützt die Band seit der Entstehung in Technikangelegenheiten; vor allem bei Live-Auftritten. Dies ist begünstigt durch sein Fachwissen im Bereich Tontechnik und seiner Jahrelangen Erfahrung als Gitarrist in verschiedenen Bands.
Ende Mai 2012 musste InView leider Jeton Jefkay aus der Band verabschieden, da er aus persönlichen Gründen nicht weitermachen konnte.
Als Übergangs-Lösung übernahm Damian Hänzi den Posten als Leadsänger. Alexander Hänzi und Simon Walther übernahmen gemeinsam den Background-Gesang. Diese Konstelation blieb bis ins Jahr 2015 bestehen. Miro Ulm verliess die Band aus persönlichen Gründen auf Ende Herbst 2015. Mit Miro nahm InView eine EP im Studio auf und brachte diese 2014 raus.
Seither spielt InView zu Dritt weiter und giengen daraufhin 2016 zwei Neue Songs im Studio einspielen, die als Singel- Ausgabe gelten für das im 2017/18 kommende Album.


 

Marc Rudin


Video

Akustische Gitarre, Mundharmonika und eine Stimme die Gänsehaut erzeugt.

Eigenkompositionen und Evergreens akustisch interpretiert mit viel Tiefgang, Rhythmus, einem Hauch Melancholie und einer guten Portion Intensität.

Homepage Marc Rudin



 

Giant Sleep

Rock Infinity! Der Sound des badisch-schweizerischen Quintetts dringt vor in Welten des Unterbewussten und Unbegreiflichen und sucht dabei keine Genres oder Grenzen. 2014 veröffentlichten Giant Sleep ihr selbs-tbetiteltes Debütalbum, welches sich durch eine originelle Mischung aus Stoner-,Prog und Postrock auszeichnete, und gute Reviews in Magazinen wie Rock Hard, Metal Hammer, Sludgelord oder The Ripple Effect einheimste. Auch auf ihrem zweiten Album „Move a Mountain“ nehmen Giant Sleep den Hörer auf eine Reise durch die Rockgeschichte und darüber hinaus. Klassisches Riffing, progressive Strukturen und die Spannung der leisen Töne in der Tradition von Bands wie Pink Floyd oder King Crimson. Hier treffen moderne Post- und Prog-Rock Elemente auf den klassischen Sound der 70er; eine originelle Mischung, die noch zwingender und kohärenter als auf dem Debüt wirkt. Die beiden Gitarristen, Markus Ruf und Patrick Hagmann (ex-Fear My Thoughts) setzen auf Power und Melodien, die sich mit der kraftvollen Stimme von Thomas Rosenmerkel (ex-Destruction) in Dialog setzen. Der Frontman gehört schon seit langem zur Elite des süddeutschen Rockgesangs. Die Drums besetzt der Schweizer Manuel Spänhauer (ex-Disgroove); Den Bass über-nimmt Radek Stecki, der früher bei den Freiburgern Kate On Crack für den Druck sorgte. Giant Sleep eröffnen neue Sphären und setzen auf das, was sich immer wieder deutlich als Wunsch des Publikums abzeichnet: Pure Live-Power mit gnadenloser Energie, Feeling und Inspiration.

Homepage Giant Sleep

Facebook www.facebook.com/giantsleep

 

Adresse


Genossenschaft Elektra

Bernstrasse 40

3303 Jegenstorf

Kontakt


+41 31 763 31 31

+41 31 763 31 35

 info(at)elektra.ch


Ausserhalb Geschäftszeiten

 +41 31 763 31 33

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

07:45h bis 11:45h

13:30h bis 16:45h