Photovoltaik: Potenzial ist riesig
Freistehender Photovoltaik-Anlage inmitten eines Rapsfeldes
100%
3 Min
03.05.2021

Die aus der Photovoltaik gewonnene Energie ist unerschöpflich und umweltfreundlich. Deshalb sollte die Photovoltaik in unserem zukünftigen Energiesystem eine Schlüsselfunktion übernehmen.

Appenzell Inerroden ist Spitzenreiter

Kaum vorstellbar: Weltweit wird mehr Energie aus Solarzellen gewonnen als aus Atomkraftwerken. In der Schweiz sieht die Situation anders aus. Auffallend sind die kantonalen Unterschiede. Mit 622 Watt-Peak installierter Leistung pro Einwohner ist der Kanton Appenzell Inerroden der unangefochtene Schweizer Sonnenkönig. Dabei nutzt auch dieser Kanton erst 5.3 % seines vorhandenen Potenzials. Bern liegt mit 313 und Solothurn mit 393 Watt-Peak installierter Leistung pro Einwohner im Mittelfeld. Das Schlusslicht bilden Basel-Stadt (112 WP) und Genf (113 WP). Im Versorgungsgebiet der Elektra beträgt die installierte Leistung pro Einwohner 563 Watt-Peak.

Trotz Zuwachs geringer Anteil an Sonnenenergie

Der Zuwachs an Photovoltaik-Anlagen ist im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf rund 120 000 Anlagen angestiegen. Nicht berücksichtigt sind dabei Kleinstanlagen. Dieser Zuwachs ist erfreulich. Dennoch beträgt der Anteil Solarstrom am Schweizer Stromverbrauch nur 4.4 Prozent. Im Versorgungsgebiet der Elektra liegt der Anteil mit 12.2 Prozent zwar deutlich höher. Im Sinne einer umweltfreundlichen Energieversorgung muss der Ausbau aber dringend vorangetrieben werden – im Versorgungsgebiet der Elektra, aber auch schweizweit.

Aufdach-PV-Anlage auf einem Einfamilienhaus

Wie geeignet ist mein Dach?

Möchten Sie prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Solaranlage eignet? Dann besuchen Sie unseren Solarrechner oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Potenzial reichlich vorhanden

Schätzungen gehen davon aus, dass alleine durch Photovoltaik-Anlagen auf gut geeigneten Dächern und an Fassaden in der Schweiz 67 TWh Elektrizität pro Jahr erzeugt werden können. Zum Vergleich: Der Stromendverbrauch der Schweiz liegt aktuell bei 55 TWh. Hinzu kämen freistehende Anlagen in den Alpen. Diese überzeugen einerseits mit hohen Einstrahlungswerten. Andererseits sind deren Erträge im Winter in etwa gleich hoch wie im Sommer. Damit wir das Potenzial der Sonnenenergie aber auch effektiv nutzen können, brauchen wir zweifelsohne entsprechende Speicherlösungen.

Übrigens: auch Ost-West-ausgerichtete Photovoltaik-Anlagen leisten einen Beitrag am begehrten Winterstrom. Erfahren Sie mehr zu den Vorurteilen und Vorteilen einer Ost-West-ausgerichteten Anlage.

Markus Menth, Fachspezialist Energielösungen bei Elektra
Interessieren Sie sich für eine individuelle Energielösung, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse? Ich berate Sie gerne.
Markus Menth
Projektleiter Energielösungen
031 763 31 11
Autor Noëmi Bourquin
War dieser Artikel nützlich für Sie?

You've upvoted this article.

You've downvoted this article.

Werden Sie zum Energiewender – unser Newsletter

Mit unseren praktischen Tipps und inspirierenden Geschichten rund um die Themen erneuerbare Energie, Solarenergie und Elektromobilität. 4 × im Jahr in Ihren Posteingang – garantiert nicht öfter.