Elektromobilität: «Sie werden darauf abfahren»
Matthias Ostermeier, Fachspezialist für Elektromobilität bei Elektra, posiert vor einem BMW i3.
100%
11.08.2020

Wer schon mal gespürt hat, wie einzigartig leicht und beschwingt sich eine Fahrt im Elektroauto anfühlt, weiss: Dieser ökologisch sinnvollen Antriebsform gehört die Zukunft. Dennoch gibt es immer noch viele Unsicherheiten und Fehlinformationen.

Die Genossenschaft Elektra setzt sich für Elektromobilität ein. Seit August 2020 ist sie Partnerin der Mobility Week im Lyssach Center. Dieser Anlass findet jedes Jahr im August statt und steht ganz im Zeichen der Mobilität. Die Elektra möchte an diesem Anlass der breiten Bevölkerung die Elektromobilität näher bringen. Gemeinsam mit mehreren Autogaragen stellt sie zu diesem Zweck Elektroautos aller gängigen Automarken aus und bietet kostenlose Beratungsgespräche und Testfahrten an. Aus Gesprächen mit Kunden und Bekannten kennt Matthias Ostermeier, Fachspezialist für Energielösungen bei der Elektra, die Sorgen und Ängste hinsichtlich der Elektromobilität. Im Interview stellt er sich kritischen Fragen.

Matthias Ostermeier, Fachspezialist für Energielösungen bei Elektra, sitzt in einem BMW i3 und blickt in die Kamera.

«Wer in der Schweiz Auto fährt, legt durchschnittlich etwa 40 Kilometer pro Tag zurück.»

Matthias Ostermeier, Fachspezialist Energielösungen

Herr Ostermeier, was fasziniert Sie als Experte an der Elektromobilität?
Das Fahrgefühl, das ein Elektroauto vermittelt, ist einfach grossartig. Und dass Strom als Alternative zu fossilen Kraftstoffen stetig salonfähiger wird, freut mich sehr. Aber meine persönliche Faszination ist letztlich nicht entscheidend. Wir alle sind gefordert, zum Erreichen der Energiestrategie 2050 des Bundes unseren individuellen Beitrag zu leisten. Der Umstieg auf die Elektromobilität ergibt daher viel Sinn, sofern das Auto mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben wird. Zudem ist es die Vision und ein grosses Anliegen der Elektra, ihre Kunden auf dem Weg in eine umweltschonende Zukunft kompetent zu begleiten.

Das klingt gut, aber sprechen wir über die Nachteile. Stichwort: Reichweite.
Da sehe ich mittlerweile überhaupt keine Nachteile mehr. Wer in der Schweiz Auto fährt, legt durchschnittlich etwa 40 Kilometer pro Tag zurück. Für den Nah- und Mittelstreckenverkehr waren also bereits Elektroauto der letzten Generation bestens geeignet. Heute beginnt die Reichweite neuer Modelle bei etwa 250 Kilometern. Dazu kommen die – tatsächlich noch etwas teureren – Modelle, die 500 Kilometer und mehr mit einer Ladung schaffen.

Mobility Week Lyssach Center

Sobald das Datum für die Mobilty Week 2021 feststeht, informieren wir Sie darüber.

Sie erwähnen es: Man hört, Elektromobilität sei teuer. Stimmt das?
Das kann man so überhaupt nicht sagen, nein. Der Preis hängt auch hier von den Vorstellungen der Käuferin oder des Käufers ab. Schon seit einigen Jahren befinden sich die Preise der Batterien und damit der Autos im Sinkflug. Neben Tesla haben auch Dutzende traditionelle Automobilhersteller ihre eigenen Elektromodelle und verbessern diese laufend. Wirklich gute Elektroautos gibt es heute ab rund CHF 30’000 – auf dem Gebrauchtmarkt noch wesentlich günstiger. Die Preise sind also bereits vergleichbar mit herkömmlichen Autos. Hinzu kommen meist noch sehr überschaubare Investitionen in eine eigene Ladestation bei sich zu Hause.

Da haben wir’s – noch mehr Kosten …
In der Schweiz gibt es heute bereits ein ziemlich dichtes E-Ladenetz mit landesweit etwa 2500 öffentlichen Ladepunkten. Die Elektra bietet zudem individuelle Lösungen für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Neben der Beratung helfen wir beim Einholen der nötigen Bewilligung und übernehmen auch die Installation. Bei Mehrfamilienhäusern ziehen wir den Vermieter mit ein. Hier sind integrierte Gesamtlösungen mit einem intelligenten Lastmanagement gefragt. Die Energieversorgung soll schliesslich auch gewährleistet sein, wenn mehrere Autos gleichzeitig laden. Noch etwas: Denken Sie beim Thema Elektromobilität auch an die tiefen Betriebskosten. Mit einer eigenen Wallbox laden Sie Ihr Fahrzeug sehr vorteilhaft – ganz besonders dann, wenn der Solarstrom dafür vom eigenen Hausdach kommt. Denn die Gestehungskosten für Energie der eigenen Solaranlage sind deutlich tiefer als der Strompreis vom Netz. Sie sehen: Autofahren mit Strom kommt in jedem Fall sehr viel günstiger als mit Benzin.

Elektromobilität

Gewinnerin Mobility Week 2020

Während drei Tagen konnte die glückliche Wettbewerbsgewinnerin, Frau Schori, einen Tesla testen. Fahrspass pur.

Matthias Ostermeier, Fachspezialist für Energielösungen bei Elektra, erklärt der glücklichen Wettbewerbsgewinnerin Frau Schori, wie der Tesla zu bedienen ist.

Welche weiteren Vorteile sehen Sie?
Elektromobilität zahlt sich aus. Nicht nur für die Umwelt, sondern mittelfristig gesehen auch fürs eigene Portemonnaie. Zudem ist Elektromobilität nicht zuletzt eine Imagefrage. Firmen, die sich etwa als besonders nachhaltig präsentieren möchten, unterstreichen ihre Bemühungen, indem sie ein oder mehrere Elektroautos in der Fahrzeugflotte führen. Wir von der Elektra fahren übrigens seit vier Jahren ausschliesslich elektrisch.

Weshalb empfehlen Sie mir nun eine Testfahrt an der Mobility Week?
Weil Sie bei uns auf viele verschiedene Automarken und auf ganz viel Know-how treffen. Gemeinsam mit verschiedenen Autogaragen stellen wir Ihnen das inzwischen breite Angebot an Elektroautos vor und beraten Sie bezüglich Fahrzeugtyp, Ladestationen und Kosten. Machen Sie eine oder mehrere Testfahrten mit einem Elektroauto – Sie werden darauf abfahren, versprochen. Nehmen Sie die einzigartige Gelegenheit wahr, sich neben der Fahrzeug- und Ladetechnik auch zu Gesamtenergielösungen umfassend beraten zu lassen. Schliesslich sind das Fragen, die uns alle gegenwärtig und auch in Zukunft beschäftigen.

Ladelösung für Elektroautos

Wir bieten Ladelösungen für Ein- und Mehrfamilienhäuser, aber auch für Gemeinden und Unternehmen. Was uns als Partner auszeichnet? Wir bauen mit Weitsicht. Das heisst unsere Ladelösung ist bei Bedarf ausbaufähig. Und wir bieten Gesamtlösungen, sodass Sie die Ladestation mit einer Solaranlage kombinieren und das Auto mit erneuerbarer Energie tanken können. Bei mehreren Ladestationen übernehmen wir auf Wunsch auch die Abrechnung und das Inkasso für Sie. Erfahren Sie mehr zu unseren Ladelösungen.
Zum Angebot wechseln

Das könnte Sie auch interessieren

Autor Andreas Turner
War dieser Artikel nützlich für Sie?

You've upvoted this article.

You've downvoted this article.

Werden Sie zum Energiewender – unser Newsletter

Mit unseren praktischen Tipps und inspirierenden Geschichten rund um die Themen erneuerbare Energie, Solarenergie und Elektromobilität. 4 × im Jahr in Ihren Posteingang – garantiert nicht öfter.